Vegane Vanillekipferl: So geht’s

Ob das schmecken kann? Weihnachtskekse ganz ohne Butter und Eier? Ja! Es ist wirklich kinderleicht, ohne tierische Zutaten zu backen. Das Ergebnis schmeckt dabei so gut, dass du dich fragen wirst, warum du jemals Eier und Butter für deine Weihnachtsbäckerei verwendet hast. Hier findet ihr ein veganes Rezept für einen richtigen Klassiker in pflanzenbasierter Ausführung: vegane Vanillekipferl!

Zutaten für 20 vegane Vanillekipferl:

160 g gemahlene Mandeln

150 g Zucker

300 g Gersten-, Dinkel- oder Vollkornmehl

eine Priese Salz

170 g Kokosöl, geschmolzen

60 ml Wasser

der Inhalt einer Vanilleschote

Puderzucker

Zubereitung:

Den Ofen auf 175 Grad Celsius vorheizen. Zwei Backbleche mit etwas Kokosöl ausfetten.

Mandeln und Zucker in einer Küchenmaschine mahlen. In einer Rührschüssel mit Mehl, Vanille und Salz vermengen. Kokosöl und Wasser unterrühren, bis ein glatter Teig entsteht.

Mit einem Esslöffel kleine Portionen des Teigs nehmen und ihn zu kleinen Würstchen formen. Die Enden sollten etwas dünner und die Mitte dicker sein. In sichelförmige Mondformen eindrehen und auf die Backbleche legen.

12 bis 15 Minuten backen, bis sie leicht gebräunt sind. Im noch heißen Zustand mit Puderzucker bestreuen.

Die veganen Vanillekipferl bleiben in einem verschlossenen Behälter circa eine Woche frisch.


Aufmacherbild: TheUjulala | Pixabay

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben