Die FOGS-Hotspots in München

Man sagt, München sei die nördlichste Stadt Italiens. Mit knapp 500 italienischen Restaurants trumpft die Bayrische Landeshauptstadt auf; mehr als Florenz und Siena zusammen. Die Münchner lieben das Dolce Vita und wissen auch mit ihrer lässigen Brauhauskultur, wie man es sich gutgehen lässt. Der Schriftsteller Thomas Wolfe hat es schon früh gewusst: “Was könnte man über München anders sagen, als dass es eine Art von deutschen Paradies sei?” Seit einiger Zeit gesellt sich zur Münchner Genusskultur ein neuer Kommilitone; der grüne Lifestyle. Gestatten: Die FOGS-Hotspots in München!

 

Das Derag Livinghotel

München Derag Livinghotel am Viktualienmarkt

Das pulsierende Leben der Stadt für einen Moment außen vor lassen und eintauchen in eine moderne Stadtoase – und das mitten im Zentrum und Herzen von München. Mit dem Derag Livinghotel am Viktualienmarkt begrüßt München seine Gäste im ersten energiefreundlichen Hotel der Stadt. Hier finden Gäste das, was sich schon im Namen des Hauses verbirgt: Lebensqualität, Ausgewogenheit und Zeit für sich selbst. Ein modernes, zeitgemäßes Refugium inmitten der Stadt in unmittelbarer Fußnähe zu den Kultur- und Shopping-Highlights sowie den Attraktionen Münchens, stilsicher und nachhaltig in völliger Übereinstimmung mit der Umgebung und den Ansprüchen der heutigen Zeit an ein zeitgemäßes Hotel.

“Die Hotellerie einer in puncto Nachhaltigkeit wünschenswerten Zukunft sollte sich einfach der klassischen Maxime verschreiben: Verbrauche möglichst nicht mehr Ressourcen, als Du zu produzieren imstande bist. Das betrifft eben nicht nur Energie: beispielsweise billiges, aber für den Körper schlechtes Frühstück, oder auch der sprichwörtlich ausgelaugte Mitarbeiter – all dies widerspricht dem Prinzip der Nachhaltigkeit. Gleiches gilt übrigens für schlechtes wirtschaften. Genau hier wird die unternehmerische Herausforderung liegen: Wie lässt sich ökologische, gesundheitliche, soziale und wirtschaftliche Nachhaltigkeit in einem Hotelbetrieb in Einklang bringen. Unser Haus am Viktualienmarkt belegt, dass sich Ökologie und Ökonomie von energieeffizienten Gebäuden auch in der Hotellerie vereinbaren lassen.“ – Prof. Dr. Max Schlereth, Inhaber Derag Livinghotels

www.deraghotels.de

 

Lunch im Nudo

Copyright Nudo Pastabar

Die Tagesbar Nudo, in der Münchner Maxvorstadt, ist Testlabor für die Idee einer jungen, urbanen und nachhaltigen Gastronomie. Hier gibt es kein „Fast Food“, sondern schnelles „Slow Food“ mit einer besonderen Leidenschaft für Nudelgrichte. Pasta, Basta!

www.nudo-pastabar.de

 

Green Smoothies im Superdanke

Copyright unikatmuc

Grünschnäbel finden die perfekte Stärkung in Form von grünen Smoothies im Superdanke. Die „Ogranic Liquids“ sind zu 100 Prozent vegan und werden aus saisonalen, lokalen und biologischen Rohstoffen hergestellt. So entstehen besonders frische, gesunde und bekömmliche Smoothies und Säfte mit sättigender, energiespendender Wirkung. Das ist kein Hokus-Pokus, sondern einfach nur logisch. Super, Danke!

www.superdanke.com

 

Fair Fashion bei DearGoods

DearGoods_Concept_Store_Green_Fashion_Muenchen_04 Copyright kalinkakalinka.de

Gleich zwei Mal in München gibt es das DearGoods, die Shoppingadresse für faire und vegane Fashion. DearGoods ist der erste Laden und Onlineshop für Männer und Frauen mit dreifach freundlichem Konzept: Alle Produkte sind menschen-, tier- und umweltfreundlich. Noch mehr Spaß macht Mode nämlich, wenn man Verantwortung übernimmt. Und so wird eine schöne Tasche noch schöner, wenn weder Menschen noch Tiere leiden mussten und auch die Umwelt möglichst unversehrt bleibt. DearGoods bietet Konsum ohne Ausbeutung. Nichts wie hin!

www.deargoods.com

 

Apparel mit Green Appeal bei iki M.

iki M. München

Bei iki M. in der Adalbertstraße gibt es neben Eco-Fashion auch lässige Vintage-Pieces. Getreu dem Credo „Vive la Boheme“ fordern die Menschen hinter dem Shop neue Werte und mehr Bewusstsein im Umgang mit der schönsten Nebensache im Leben. Mit jeder Kaufentscheidung bekennt man sich hier gleichzeitig zum schonenden Umgang mit Ressourcen.

www.iki-m.de

 

Zum Dinner ins Gratitude

gratitude+organic+eatery+münchen+vegan1098 Gratitude München

Einfach natürlich essen? Das Gratitude in der Türkenschanze in München ist DER Hotspot für alle Foodies mit grünem Anspruch und der Gegenentwurf zur bayerischen und fleischlastigen Kost: Veganes, Frisches und Hausgemachtes bietet das kleine Lokal, das sich dem guten und gesunden Essen verschrieben hat. Unbedingt ausprobieren!

www.gratitude-restaurant.de

 

Gönn Dir!

organic_luxury_muenchen

Zum Beispiel ein Treatment im Organic Luxury Day Spa. Hier heißt es: Ankommen, durchatmen und sich von Kopf bis Fuß verwöhnen lassen, dem Trubel der Großstadt entfliehen, sich eine Phase der tiefen Entspannung gönnen und die Energiespeicher für die Herausforderungen des Alltags wieder auffüllen.

www.organic-luxury.de

 

Green Shopping bei glore

glore München

Brigitte von Puttkamer eröffnete 2008 den Concept Store glore in der Münchener Innenstadt, seit diesem Herbst erstrahlt der Shop in neuem Glanz. glore steht für globally responsible fashion und bietet hochwertige Produkte, die im Einklang mit Mensch und Natur hergestellt werden. Darunter versteht man hier den Respekt vor den Menschen, die sie produzieren und die Rücksicht auf die Natur, die die Rohstoffe liefert. Deshalb führt glore ausschließlich Marken, die fair gehandelte und ökologisch nachhaltige Mode mit ethischem Anspruch bieten.

www.glore.de

 

Mehr zu diesem Thema finden Sie hier.

 

Copyright Featured Image | Gratitude

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben